Echoschall auf Facebook
Deutsch
English
Verleih für
Recording Equipment
Echoschall - Die Mikrofone

Mikrofone mieten - Regeln zum Gebrauch der Mikrofone

Studiomikrofone sind bei richtigem Umgang und regelmäßiger Wartung trotz ihrer konstruktionsbedingten Empfindlichkeit sehr langlebige Studiowerkzeuge. Insbesondere bei Kondensator- und Bändchenmikrofonen gilt es aber eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Bei Ausleihe eines Mikrofons verpflichtet sich der Mieter, die folgenden Gebrauchsregeln einzuhalten. 


Umgang/Aufstellung

1. Niemals in das Mikrofon pusten! Zum Mikrofontest normal sprechen.

2. Bei Gesangsaufnahmen immer einen Pop-Filter benutzen! Ein Pop-Filter wird zu jedem Gesangsmikrofon kostenlos mitgegeben.

3. Bändchenmikrofone und Kondensatormikrofone mit Metallmembran sind gegenüber starkem Luftstrom äußerst empfindlich. Deshalb muss ein grundsätzlicher Mindestabstand zum Instrument/Speaker von 20cm eingehalten werden. Bei der Abnahme von Amps und Blechbläsern ist ein Pop-Filter zu benutzen. Beide Mikrofontypen dürfen nicht in der Bass Drum aufgestellt oder direkt vorm Schalloch des Resonanzfells plaziert werden.

4. Bändchenmikrofone immer fernhalten von Eisenstaub und -spänen!

5. Jede Art von mechanischer Erschütterung ist unbedingt zu vermeiden! Insbesondere bei eingeschalteten Röhrenmikrofonen können Erschütterungen aller Art zu Fadenbruch in der Röhre führen. 

6. Kondensator- und Bändchenmikrofone müssen grundsätzlich an geeigneten Stativen angebracht werden. 

7. Auf die Zugentlastung des Mikrofonkabels achten! Das Kabel muß mit den mitgegebenen Kabelklammern am Stativ heruntergeführt und am Fuß befestigt werden. Auch einem Umkippen des Stativs bei mechanischer Belastung wird so vorgebeugt.

8. Die Stecker der Mikrofonkabel nicht aus größerer Höhe auf den Boden fallen lassen!

9. Bleibt ein Mikrofon über Nacht auf dem Stativ, bitte immer einen Staubschutz drüberziehen! Der Staubschutz wird von uns kostenlos mitgegeben.

10. Bei technischen Problemen und Fehlfunktion müssen Mikrofone und Preamps umgehend aus dem Betrieb genommen und der Echoschall-Verleih informiert werden.

11. Es ist dem Mieter grundsätzlich untersagt, Ausleihgeräte aufzuschrauben.


Netzversorgung

12. Es dürfen keine anderen Netzteile als die mitgelieferten benutzt werden!

13. Immer erst alle Kabel anschließen, dann das Netzteil anschalten!

14. Nach Transport bei kalter Außentemperatur die Geräte mind. 60 min. vor Inbetriebnahme liegen lassen!

15. Röhrenmikrofone so wenig wie möglich an- und ausschalten - am besten nur einmal pro Tag!

16. Nach dem Ausschalten eines Röhrenmikrofons immer 15 Minuten warten, bis die Röhre abgekühlt ist. Erst dann das Mikrofon vom Stativ nehmen.

17. Bändchenmikrofone niemals bei eingeschalteter Phantomspeisung (48V) anschließen!

18. Bei modularen Mikrofonsystemen wie der Schoeps Colette-Serie oder dem Neumann CMV563 niemals eine Mikrofonkapsel bei anliegender Phantomspeisung oder angeschaltetem Netzteil wechseln!

19. Vorsicht bei Preamps und Mischpulten mit Tonaderspeisung! Keines der Mikrofone aus dem Leihprogramm darf mit Tonaderspeisung betrieben werden.

20. Niemals den Schutzleiter an der Steckdose abkleben!